Gurkerl für die Burgerl

Zwei Gur­ken von etwas mehr als 300 Gramm pro Stück erga­ben drei Glä­ser.

Neu­lich hat­te ich bekannt­lich Bur­ger mit Dry Rub und selbst­ge­ba­cke­nen Buns und selbst­ge­mach­ter Sau­ce ser­viert. War nicht ganz wenig Arbeit, also kein Fast Food im enge­ren Sin­ne, aber sehr loh­nend.

Damit es nächs­tes Mal noch bes­ser wird, habe ich heu­te noch Gur­ken süß-sau­er ein­ge­legt und ein­ge­kocht. Ich kann nur sagen: Bom­for­ti­onös! Die Gur­ken wer­den ganz sicher auch pri­ma zu allem ande­ren schme­cken.

Das Rezept (Bur­ger­gur­kerl) kam wie das für die Bur­ger von der tol­len Sei­te Tas­te of Tra­vel.

Es sieht aus, als sei es viel zu wenig Sud. Aber das täuscht. Nach drei Stun­den im Topf mit Deckel ändert sich das. Danach habe ich die Gur­ken ein­ge­kocht.

Schreibe einen Kommentar