Pas mal du tout!

Dass ich Süßes backe, kommt vor, aber nicht so oft. Und das als Sohn eines Kon­di­tors. 😉

Heu­te aber woll­te ich eine klei­ne Will­kom­mens­ga­be prä­sen­tie­ren. Der Vor­lauf begann schon am Frei­tag­mor­gen mit dem zar­ten Sau­er­teig. Am Abend wur­de der Haupt­teig her­ge­stellt und kalt­ge­stellt. Heu­te mit­tag wur­de sie abge­ba­cken, die Tar­te au sucre. Auf gut Deutsch: Zucker­ku­chen. Aller­dings die nord­fran­zö­si­sche Vari­an­te.

Gestol­pert war ich neu­lich über das Rezept beim Brot­Doc. Und Zucker­ku­chen mit einem Hauch Sau­er­teig zu backen – da konn­te ich nicht wider­ste­hen. Ein­zi­ge Ergän­zung mei­ner­seits: etwas gerie­be­ne Tonk­a­boh­ne.

Das Ergeb­nis ist abso­lut vor­zeig­bar und sehr lecker. Zum Nach­ba­cken unbe­dingt emp­foh­len.

Schreibe einen Kommentar