Senf mit dem gewissen Extra

Bier­senf aus hel­len und dunk­len Senf­saa­ten.

Manch­mal habe ich einen Plan, und dann kommt was ganz ande­res dabei raus.

So woll­te ich die Tage einen ganz ein­fa­chen, uri­gen Senf machen, Nur mit Senf, Brannt­wein­es­sig, Was­ser und Salz. So sim­pel, so lecker.

Dar­aus gewor­den sind zwei Glä­ser mit einem kör­ni­gen Senf aus hel­len und dunk­len Saa­ten, aus Apfel­es­sig, Salz, Zucker, Honig, Kur­ku­ma und – dunk­lem Bier (Erdin­ger Wei­zen).

Seit zwei Tagen reift das Ergeb­nis im KS vor sich hin. Und ich kann es kaum erwar­ten, es zu ver­kos­ten.

Mein Past­ra­mi ist ja nun gera­de lei­der alle. Da trifft es sich, dass ich heu­te abend für den mor­gi­gen Sonn­tag einen schö­nen Schwei­ne­bra­ten nach allen Regeln der Kunst ange­bra­ten habe. Den ver­blei­ben­den Rest wer­de ich zu Auf­schnitt ver­ar­bei­ten – und da kommt mein Bier-Senf ins Spiel. 🙂

Boah, ich fang‹ schon am Sab­bern an.

Schreibe einen Kommentar