So simpel, so gut

Der fer­ti­ge Kuchen. Schmeckt so wie er ist schon bom­for­ti­onös.

Das war heu­te wohl der schnells­te und ein­fachs­te Kuchen ever.

Die­ser Nuss­ku­chen (hier: Nuss-/Man­del­ku­chen) kommt mit drei Zuta­ten aus: Zucker, Eier, Nuss­grieß (gemah­le­ne Nüs­se). Okay: Und einem Klecks But­ter für die Form.

In einer nicht zu klei­nen Schüs­sel wer­den die
3 Eier + 170 g brau­ner Zucker[1]200 g im Ori­gi­nal­re­zept. Erscheint mir deut­lich zu viel.
unge­fähr 5 Minu­ten lang zu einer cre­mi­gen Mas­se rüh­ren (Mixer).

Danach wer­den die abge­wo­ge­nen 250 g Nuss­gries sin­nig unter­ge­ho­ben.[2]Ich hat­te nur 150 g Nuss da und habe den Rest durch Man­del­grieß ersetzt. Wür­de ich jeder­zeit wie­der so machen.

Die Mas­se wird in eine gebut­ter­te Tar­te­form (26cm) gege­ben.

Ab in den Ofen.

Der Ofen soll­te inzwi­schen 180° erreicht haben. Bei O/U wird der Kuchen nun für 2025 Minu­ten geba­cken.[3]Im Ori­gi­nal­re­zept war von 1215 Minu­ten die Rede. Das erscheint mir deut­lich zu kurz. Am bes­ten sel­ber tes­ten.

Optisch kommt der fer­ti­ge Kuchen etwas pro­tes­tan­tisch daher. Wer mag, kann ihn natür­lich noch pim­pen. Muss man aber nicht, denn er schmeckt auch so wun­der­bar. Nussig, saf­tig. Die simp­le Her­stel­lungs­wei­se zei­tigt ein tol­les Ergeb­nis.

Zur Nach­ah­mung emp­foh­len.

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 200 g im Ori­gi­nal­re­zept. Erscheint mir deut­lich zu viel.
2 Ich hat­te nur 150 g Nuss da und habe den Rest durch Man­del­grieß ersetzt. Wür­de ich jeder­zeit wie­der so machen.
3 Im Ori­gi­nal­re­zept war von 1215 Minu­ten die Rede. Das erscheint mir deut­lich zu kurz. Am bes­ten sel­ber tes­ten.

Schreibe einen Kommentar