Zucchini aus dem Ofen

Gleich geht es für eine Stun­de in den Ofen.

Gegen die Zuc­chi­ni aus dem Gar­ten anzu­kom­men, ist der­zeit nicht so ein­fach. Sie sind groß und vie­le.
Heu­te habe ich aber eine von ihnen ver­ar­bei­tet. Der ers­te Schritt war garen im Ofen mit Salz, Pfef­fer, Oli­ven­öl, Knob­lauch, Ros­ma­rin, Thy­mi­an und Zitro­ne.

Mor­gen früh wird das ohne R, T und Z zer­klei­nert bzw. zer­matscht, mit Kreuz­küm­mel und Salz abge­schmeckt und in Glä­sern ein­ge­kocht.[1]Den­ke, man könn­te es auch unzer­matscht beim Gril­len oder auch sonst als Bei­la­ge rei­chen.

Die fer­ti­ge Pas­te kann man auf Toast essen oder zu Nudeln…

Mor­gen wid­me ich mich den Gur­ken – zwei­mal süß-sau­er und ein­mal als Ham­bur­ger-Gur­ken US-Style.

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 Den­ke, man könn­te es auch unzer­matscht beim Gril­len oder auch sonst als Bei­la­ge rei­chen.

Schreibe einen Kommentar