Das Klima kühlt sich ab

Dass ich es für unbe­dingt ange­ra­ten hal­te, sich imp­fen zu las­sen[1]Es sei denn, medi­zi­ni­sche Grün­de spre­chen dage­gen., habe ich ja schon mehr­fach sanft durch­bli­cken las­sen. Aber die jetzt beschlos­se­ne Impf­pflicht für Pfle­ge­kräf­te behagt mir den­noch nicht. Die hem­mungs­lo­se Stig­ma­ti­sie­rung pau­schal aller Unge­impf­ten übri­gens auch nicht.

Sieht mir sehr nach Aktio­nis­mus und Sym­bol­po­li­tik aus. Ob’s was bringt, wird man sowie­so erst in Mona­ten wis­sen. Und könn­te schnell zum Boo­me­rang wer­den. Und das in einer Situa­ti­on, in der es eh schon an allen Ecken und Enden an Fach­kräf­ten man­gelt. Was wäre damit gewon­nen?

Außer­dem: Man soll­te nur ver­fü­gen, was man auch durch­zu­set­zen bereit ist. Sonst kann man das las­sen.

Nicht zuletzt ist es mög­li­cher­wei­se kei­ne all­zu gute Idee, ein bren­nen­des Streich­holz in ein Ölfass zu wer­fen. Man muss sich nicht auf der Nase rum­tan­zen las­sen, aber es könn­te ziel­füh­ren­der sein, einen dees­ka­lie­ren­den Ansatz zu ver­fol­gen. [2]Empa­thy-based coun­ter­speech can redu­ce racist hate speech

Die Regie­rung eiert immer noch rum. Nach und nach wer­den die Scher­ben der unsäg­li­chen Bun­des­tags­sit­zung zum Infek­ti­ons­schutz­ge­setz, die im Lim­bo zwi­schen Schwarz-Rot und Rot-Grün-Gelb einer poli­ti­schen Bank­rott­erklä­rung gleich­kam, wie­der ein­ge­sam­melt.

In den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren wur­de schon so viel Ver­trau­en ver­spielt. Ich bin nicht sicher, dass sich das wie­der­ge­win­nen lässt.

Abge­se­hen davon haben vor allem die Grü­nen noch reich­lich Rohr­kre­pie­rer im Köcher, die uns mit Schma­ckes um die Ohren flie­gen wer­den.

Gesell­schaft­lich hat sich das Kli­ma eh schon mäch­tig abge­kühlt. Fast ganz von allei­ne.

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 Es sei denn, medi­zi­ni­sche Grün­de spre­chen dage­gen.
2 Empa­thy-based coun­ter­speech can redu­ce racist hate speech