Ein Massaker – Straßen mit Leichen übersät

Das Video wur­de vom ukrai­ni­schen Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um ver­öf­fent­licht.

But­scha. Die­ser Name wird uns noch lan­ge in Erin­ne­rung blei­ben. Nach ukrai­ni­schen Regie­rungs­an­ga­ben sind nach dem Rück­zug der rus­si­schen Armee aus dem Kie­wer Vor­ort fast 280 Men­schen in Mas­sen­grä­bern beer­digt wor­den. Die Stra­ßen der durch die Kämp­fe stark zer­stör­ten Klein­stadt waren mit Lei­chen über­sät.

Nach über­ein­stim­men­den Pres­se­be­rich­ten tru­gen vie­le Todes­op­fer zivi­le Klei­dung. Einem der Män­ner waren die Hän­de gefes­selt. Eine ande­re Lei­che wies offen­bar eine gro­ße Kopf­wun­de auf. Die von dem Repor­ter gese­he­nen leb­lo­sen Kör­per der Män­ner lagen über meh­re­re hun­dert Meter ver­streut auf einer Stra­ße in einem Wohn­ge­biet in dem nord­west­lich der Haupt­stadt gele­ge­nen Vor­ort. Zwei Lei­chen lagen neben Fahr­rä­dern, eine ande­re neben einem ver­las­se­nen Auto.

Man­che der Lei­chen sol­len als Boo­by Trap benutzt wor­den sein. Sie waren ver­mint.

Die­se Bil­der sind furcht­bar. Aber es bräuch­te sie schon längst nicht mehr,[1]Appa­rent War Cri­mes um zu erken­nen und zu han­deln: Schluss mit die­sem Krieg! Stop this war! Дово́льно!

Und jetzt war­ten wir, wer als ers­ter den tota­len Gas­stopp for­dert. Ah… Frau Lam­brecht.

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 Appa­rent War Cri­mes

Schreibe einen Kommentar