Endlich regt sich an der Basis der »Grünen« Widerstand gegen Habeck

Ent­täuscht von Habeck und den Grü­nen.

Es gibt auch noch Grü­ne mit Gewis­sen.

Der Kreis­vor­sit­zen­de der Grü­nen in Schles­wig-Flens­burg fin­det die Poli­tik von Wirt­schafts­mi­nis­ter Robert Habeck in Sachen Arten­schutz »uner­träg­lich«. Nun ist Rai­ner Bor­cher­ding zurück­ge­tre­ten.

»Die neu­en Wind- und Natur­schutz­ge­set­ze auf Bun­des­ebe­ne, an denen Robert Habeck als Wirt­schafts­mi­nis­ter maß­geb­lich mit­ge­wirkt hat, sind in ihrer Wir­kung auf die Arten­viel­falt für mich uner­träg­lich«

Rai­ner Bor­cher­ding

Der Deut­schen Pres­se-Agen­tur sag­te der Bio­lo­ge Bor­cher­ding: «Es ist ein gro­ßes Gesamt­pa­ket von schwe­ren Ent­täu­schun­gen aus Natur­schutz-Sicht.» Er ken­ne Habeck schon län­ger, habe mit ihm auch gemein­sam Stra­ßen­wahl­kampf gemacht. «Es war immer mein Ein­druck, dass für ihn der Natur­schutz kei­ne Her­zens­sa­che ist». Es gebe kei­ne Par­tei, die sich dem Natur­schutz wid­me, außer die Grü­nen – «und die Grü­nen machen es auch nicht mehr.»[1]ZEIT

Hal­le­lu­jah!

Bor­cher­ding ist haupt­amt­li­cher Mit­ar­bei­ter der Schutz­sta­ti­on Wat­ten­meer.

Rainer Borcherding

Aufgaben: Projektleitung Beach- und LakeExplorer

Kurzvita: Insektenkundler seit Kindertagen, 1986 Zivildienst bei der Schutzstation auf Sylt, danach Biologiestudium in Göttingen (Dipl.). Wattenmeerspezialist. Von 1995 bis 2021 Leiter des Bildungsbereichs der Schutzstation, seit 2022 Projektleitung Beach- und LakeExplorer.

Kon­takt:
E-Mail: r.borcherding@schutz­sta­ti­on-wattenmeer.de

Auch für ande­re Exper­ten ist das Vor­ge­hen der Bun­des­re­gie­rung nichts ande­res als das Ende des Arten­schut­zes in Deutsch­land.[2]Habecks Gene­ral­an­griff auf den Natur­schutz

Schreibe einen Kommentar