Es geht voran!

Die deut­sche Wirt­schaft wird aus Sicht des Inter­na­tio­na­len Wäh­rungs­fonds (IWF) in die­sem Jahr um 0,3 Pro­zent schrump­fen. Die IWF-Öko­no­men sind damit pes­si­mis­ti­scher als noch vor drei Mona­ten.

Rote Later­ne der G7

Wir dür­fen uns glück­lich schät­zen, einen so fähi­gen und erfolg­rei­chen grü­nen Wirt­schafts­mi­nis­ter zu haben. Dank des in Ber­lin wal­ten­den Weit­sinns las­sen wir sogar Russ­land hin­ter uns. Das muss das »Groß-Groß« sein, von dem der deut­sche Regie­rungs­chef Mr. Chan­ce neu­lich sprach.

Das ste­te Bemü­hen der bes­ten Bun­des­re­gie­rung aller Zei­ten zeigt übri­gens auch im ver­schla­fe­nen Lip­pe Wir­kung. Alt­ein­ge­ses­se­ne Unter­neh­men wie Schwe­ring und Has­se aus Lüg­de mit mehr als 150jähriger Geschich­te pas­sen ihre Pla­nun­gen der hoch­tra­ben­den Selbst­ein­schät­zung der rot-grün-gel­ben bzw. natür­lich auch der grün-schwar­zen Macher in Land und Bund an. Das segens­rei­che Wir­ken grü­ner Prä­gung ist in NRW das­sel­be. Ob die Ein­spreng­sel rot, gelb oder schwarz sind, spielt kei­ne Rol­le.

So oder so geht das, was die Murk­sam­pel in Ber­lin da fabri­ziert, an NRW nicht vor­bei, in dem 20 Pro­zent der deut­schen Wirt­schafts­leis­tung ver­or­tet sind – bzw. mal waren. Mit Kalen­der­sprü­chen aus der Staats­kanz­lei ist da nichts aus­zu­rich­ten.

Zwei vom glei­chen Schlag. Kaum zu unter­schei­den. CDU und Müs­li-CDU.

Jetzt ver­steht der Pivit, woher die selt­sa­me Rede­wen­dung kommt: »Das Land fällt wüst.« [1]Der Schön­red­ner

Vie­le lip­pi­sche Fir­men ver­le­gen aktu­ell das Wachs­tum ins Aus­land. Selbst die sonst auch mal zurück­hal­ten­de IHK sprach von einer alar­mie­ren­den Ent­wick­lung. Das Unter­neh­men Schwe­ring & Has­se aus Lüg­de legt nach: Inves­ti­tio­nen in Lip­pe erge­ben aktu­ell, aus wirt­schaft­li­cher Sicht, kei­nen Sinn. Ein mil­lio­nen­schwe­rer Aus­bau des Stand­orts in Lüg­de wie im Jahr 2020 sei heu­te undenk­bar. Neben den schon tra­di­tio­nell extrem hohen Lohn-Kos­ten und Steu­ern sei­en jetzt eben auch die Ener­gie­kos­ten die höchs­ten in Euro­pa.

Radio Lip­pe

Nach­trag 2. August

Schwe­rer Abschwung – wäh­rend sich die Habeck-Cli­que was in die Tasche lügt.

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 Der Schön­red­ner

Schreibe einen Kommentar