Grüne stürzen ab – AfD gleichauf mit SPD

Abriss­bir­ne bei der Arbeit. Ihr Spitz­na­me ist »Olaf«.

Ein Groß­teil der Deut­schen wünscht sich laut der Insa-Umfra­ge für die Bild am Sonn­tag von Kanz­ler Olaf Scholz ein Macht­wort zuguns­ten von Öl- und Gas­hei­zun­gen. 63 Pro­zent der Befrag­ten sei­en der Mei­nung, dass der SPD-Poli­ti­ker im Streit der Ampel-Koali­ti­on ein Macht­wort spre­chen sol­le.

Ver­trau­en in die Bun­des­re­gie­rung ist pul­ve­ri­siert

Dass da ein »Macht­wort« vom Kanz­ler kommt, hal­te ich für eher unwahr­schein­lich. Wenn eines inzwi­schen klar sein dürf­te, dann das: Scholz und sei­ne SPD-Genos­sen haben sich auf Gedeih und Ver­derb an das Schick­sal der Elek­tro­sek­te geket­tet – kom­me was da wol­le.

Das ist kei­ne Bun­des­re­gie­rung, das ist ein Abriss­un­ter­neh­men.

Ich sage und schrei­be es schon lan­ge: Die­ser Kanz­ler wird als tra­gi­sche Figur in die Geschich­te ein­ge­hen. Als der­je­ni­ge, der Rechts­extre­mis­ten den Weg zur Macht geeb­net hat.

Herz­li­chen Glück­wunsch!

Nach­trag 1. Juni

Höhen­flug der AfD

Es kommt aber noch bes­ser…

AfD löst bald die eins­ti­ge Volks­par­tei SPD ab. Gut, ich war­ne davor seit lan­gem. Ver­geb­lich.

Wie geht das noch mal genau mit der Ver­trau­ens­fra­ge?

Schreibe einen Kommentar