Habecks Propaganda zieht nicht

Warum ist die Windkraftbranche so schwach?

Angesichts der Milliarden, die nicht nur Deutschland in die Transformation hin zu CO2-freier Stromerzeugung stecken will, gibt die aktuelle Performance führender Windkraftanlagen-Hersteller Rätsel auf.

Ein "eklatantes Zeichen von Schwäche" sieht ein Händler in den fallenden Kursen der Erneuerbare-Energien-Aktien. Nordex, Siemens Energy und Gamesa und Vestas fallen zwischen 2,4 und 3,7 Prozent.

"Der Markt scheint nicht zu glauben, dass Windkraft auch profitabel in der Lage ist, russische Energie zu ersetzen", sagt ein Händler. Umso auffallender sei die Schwäche bei Nordex, die auch noch einen neuen Großauftrag über 131 MW für Peru vermelden konnte. ntv

Apro­pos: Wo steckt eigent­lich die Kem­fert? Macht sich rar. Ist ihr etwa die hei­ße Luft aus­ge­gan­gen?

Schreibe einen Kommentar