Schwarz-Grün rückt den Menschen mit noch mehr »Windrädern« auf die Pelle

Dahl im Kreis Pader­born. Vor­bild für ganz NRW.

Don­ners­tag soll im Land­tag die 1.000-Meter-Abstandsregel fal­len. Die Wind­ma­fia freut’s, die betrof­fe­nen Bür­ger eher nicht. [1]Für das Auf­mot­zen alter Anla­gen ist die Schutz­re­gel ja eh schon gefal­len…

Zu raten ist, sich das Abstim­mungs­ver­hal­ten der (lip­pi­schen) Abge­ord­ne­ten aller Par­tei­en ganz genau anzu­se­hen – und sich bei Bedarf und pas­sen­der Gele­gen­heit dann zu erin­nern.

So geht Öko­lo­gie nach Mei­nung der »Grü­nen« und jetzt auch der CDU. Der SPD konn­te es schon frü­her nicht schnell genug gehen mit der Abschaf­fung der Abstands­re­gel.

Lack­mann regiert durch. Als Kli­ma­schutz getarn­te Natur­ver­nich­tung zwecks Pro­fit­ma­xi­mie­rung ist staat­li­ches Pro­gramm. [2]Aus­wir­kun­gen von Wind­ener­gie­an­la­gen auf Vögel und Fle­der­mäu­se

Wie der Pivit erfah­ren hat, pla­nen loka­le Initia­ti­ven etwa im Kreis Pader­born und in Tei­len Lip­pes schon Freu­den­fes­te ob die­ser staat­li­chen Zwangs­be­glü­ckung.

Wie das dann aus­sieht – und hier ist noch nicht mal der 1.000-Abstand weg­ge­fal­len, kann man sich etwa in Dahl im Kreis Pader­born anse­hen…

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=OLrdhmdGl8I

Wie die Windkraft-Lobby zur Durchsetzung ihrer Ziele Natur, Gesundheit und Demokratie schädigt.

Schon vor zehn Jah­ren war in der TAZ (!) zu lesen: »Die Pro­fi­teu­re der Ener­gie­wen­de. Geld liegt in der Luft«. Dar­an hat sich nichts geän­dert. Gar nichts.

Und dann wäre da noch ein Skan­dal im Skan­dal. Das im wahrs­ten Sin­ne depri­mie­ren­de The­ma des Rück­baus – also eigent­lich des Nicht-Rück­baus. Selbst das Bau­ge­setz­buch wird offen­sicht­lich zur Maku­la­tur, wenn die Wind­ma­fia es will. Rechts­bruch mit staat­li­cher Dul­dung.

Wir regis­trie­ren auf­merk­sam, dass der Bun­des­kanz­ler offen­bar im Sin­ne von »Tri­umph des Wil­lens« unter­wegs ist. Man sah den SPD-Poli­ti­ker gera­de an der Sei­te des MP-Cha­mä­le­ons Wüst (CDU) in Sim­mer­ath[3]Zig WEA wur­den dort in den Eifel-Wald gepflas­tert, der Wider­stand weg­ge­kauft. for­dern: Weni­ger Ent­schei­der, die »noch ein Gut­ach­ten brau­chen«, son­dern mehr Leu­te, »die sagen: ›Ich ent­schei­de jetzt!‹ «.

Gegen Natur‑, Land­schafts- und Arten­schutz, gegen exis­tie­ren­de Schutz­tat­be­stän­de, nota bene.

Das ist so gru­se­lig, dass man es kaum glau­ben mag.

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 Für das Auf­mot­zen alter Anla­gen ist die Schutz­re­gel ja eh schon gefal­len…
2 Aus­wir­kun­gen von Wind­ener­gie­an­la­gen auf Vögel und Fle­der­mäu­se
3 Zig WEA wur­den dort in den Eifel-Wald gepflas­tert, der Wider­stand weg­ge­kauft.

Schreibe einen Kommentar