Sind 200 bis 300 Tote am Tag okay?

Kein leich­ter Ver­lauf.

Also, äh, sor­ry, ich will ja nicht stö­ren bei die­sem gan­zen Russ­land-Ukrai­ne-Kram und so, aber… da wäre ja auch noch die­se Pan­de­mie. Sicher, das will kei­ner mehr hören, aber davon ver­schwin­det sie ja nicht ein­fach so. Auch, wenn man­che sich genau­so beneh­men, als wür­de sie das.

Ist das okay, wenn wir 200 bis 300 Tote pro Tag haben? Kön­nen wir das ertra­gen? Und die Poli­tik muss dann die Ent­schei­dung tref­fen, ob Locke­run­gen gerecht­fer­tigt sind oder nicht.

Uwe Jans­sens

Schwe­re Ver­läu­fe, auch bei Jün­ge­ren, sind lei­der noch nicht völ­lig aus der Mode.

Schreibe einen Kommentar