Nichts bräuchte dieses Land dringender

Genau so geht es. Lin­ke will als „sozia­le Oppo­si­ti­on“ kämp­fe­risch im Bun­des­tag auf­tre­ten. Und wenn die Lin­ke jetzt noch kapiert, dass die Grü­nen aka Elek­­t­ro-Sek­­te sich als Par­tei von Umwelt- und Natur­schutz auf Dau­er ver­ab­schie­det haben[1]Sozi­al kön­nen die eh nicht. Nor­ma­le Men­schen inter­es­sie­ren die sowie­so nicht. und dass die SPD immer noch die sozi­al ent­kern­te […]

Azubine am Werk

Deut­sche Außen­po­li­tik 2021 – fühlt sich unge­fähr so an: Es ist kurz vor Weih­nach­ten. Hoch­sai­son im Kauf­haus. Vor dem Tre­sen stau­en sich die gereiz­ten Kun­den. Die Stim­mung ist explo­siv. Und nur die Azu­bi­ne – ers­tes Lehr­jahr – ist im Laden. Alle ande­ren haben frei. Apro­pos.

Ärger programmiert

Ich will ja nicht schon wie­der unken, aber ich den­ke, es ist nur eine Fra­ge der Zeit, bis es kräf­tig schep­pert zwi­schen die­sen doch sehr unglei­chen Koali­ti­ons­part­nern. Der Koali­ti­ons­ver­trag ist eine ein­zi­ge Ansamm­lung von vagen Gemein­plät­zen, deren Inter­pre­ta­ti­on gera­de­zu nach Streit schreit. Ers­te Ris­se zei­gen sich schon Dabei lie­gen die Minen mei­ner Mei­nung nach haupt­säch­lich […]

Die Koalition der Billigen

Wie sich schon jetzt jeden Tag die FDP, die Elek­­t­ro-Sek­­te und die Spe­zi­al­de­mo­kra­ten, besof­fen von ihrer gefühl­ten eige­nen Wich­tig­keit, für eine gigan­ti­sche Mogel­pa­ckung abfei­ern, die mal wie­der vie­le ins Elend trei­ben wird – ja, genau: Hartz IV war eine rot-grü­­ne Ver­an­stal­tung – es macht mich echt rat­los. Die Revo­lu­ti­on der Bour­geoi­sie. Die Koali­ti­on der Bil­li­gen.

Habeck, Politiker und das Risiko

»Wir brau­chen end­lich wie­der Poli­ti­ker, die die Ver­ant­wor­tung suchen, bereit sind, Feh­ler zu machen, in das Risi­ko zu gehen, voll ins Risi­ko. Das ist das nächs­te Kapi­tel, das wir schrei­ben.« Robert Habeck, Bei­na­he-Kan­z­­ler­­kan­­di­­dat der Grü­nen Ja, der Herr Habeck. Immer für einen kna­cki­gen Spruch gut. Geht aller­dings auch regel­mä­ßig schief.[1]Daher hat er sich ja selbst […]

Saarlands Grüne von Wahl ausgeschlossen

Grü­ner Murks mit der Lan­des­lis­te im Saar­land – schon wie­der was ver­sem­melt. Bes­ser gesagt: kra­chend ver­baer­bockt. Hin­ter­grund ist ein hef­ti­ger Streit im Lan­des­ver­band, in den sich auch der Bun­des­vor­stand mas­siv ein­ge­mischt hat. Die kön­nen es ein­fach nicht.

Noch mehr Murks und Mantras

»Tra­ge ich etwa nicht die Welt auf mei­nen Schul­tern?«, frag­te die Maus. Die­se Hybris ist wirk­lich unglaub­lich. Das ist kein Kli­ma­pa­ket, son­dern ein Murk­s­pa­ket de Luxe. Es wird dem Kli­ma welt­weit sehr wenig nüt­zen, wohl aber die­ses Land an die Wand fah­ren und die sozia­le Spal­tung bzw. ‑schich­tung enorm ver­stär­ken. Da hel­fen alle gän­gi­gen grü­nen […]

Entscheidung an der Saar

Das Saar­land ist ein ste­ti­ger Quell der Erbau­ung und Hei­mat gro­ßer, erfolg­rei­cher Poli­ti­ker – Erich Hon­ecker, Oskar Lafon­taine, Hei­ko Maas … Manch­mal aber kommt es einem dort so vor, als kom­me man beim sonn­täg­li­chen Spa­zier­gang an einem Wild­ge­he­ge vor­bei und beob­ach­te die Bewoh­ner bei ihren Revier­hän­deln. Da sind sich nicht alle grün. Alpha­tie­re, Matri­ar­chin­nen, bal­zen, […]

Plagiatsvorwürfe gegen Baerbock

»Nun kommt zum Lebens­­lauf-Fri­­sier-Fall Baer­bock auch noch der Pla­gi­ats­fall Baer­bock hin­zu. Und wenn man es genau nimmt, han­delt es sich auch um meh­re­re Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen.« Dr. Ste­fan Weber Aka­de­misch red­lich – dar­un­ter ver­stand man frü­her mal, dass man sei­ne Bücher sel­ber schrieb. Ein Pla­gi­ats­jä­ger meint, die grü­ne Kanz­ler­kan­di­da­tin Anna­le­na Baer­bock sehe das offen­sicht­lich anders. »Es gibt […]

Kretschmann vergöttert Söder

Das Inter­view lohnt zu lesen. Kret­sch­mann sagt durch­aus ver­nünf­ti­ge Din­ge. Wäre das Par­tei­li­nie, könn­te man die Grü­nen glatt wäh­len. 😉 Die Über­schrift geht so natür­lich nicht. Sie kommt als Zitat daher, ist aber keins. Click­bai­ting halt.[1]Ich versuch’s auch mal. 🙂 Anmer­kun­gen[+] Anmer­kun­gen ↑1 Ich versuch’s auch mal. 🙂

Gewollt, aber nicht gekonnt

Ein Essay ist per Defi­ni­ti­on eine »geist­rei­che Abhand­lung«. Das hier ist kei­nes. Auch wenn es so eti­ket­tiert ist. Wie mein Freund, der Natur­fil­mer Robin Jäh­ne, immer zu sagen pflegt: »Kunst kommt von kön­nen. Wenn es von wol­len käme, wür­de es Wunst hei­ßen. Robin Jäh­ne Sinn­ge­mäß gilt das auch für die­sen aktu­el­len Text: Fan­ta, Cola, Quark […]

So schon kein Geld zum Heizen – und dann auch noch die grüne Strafabgabe

Und Schnat­te­rin­chen (Baer­bock) und der Sand­mann (Habeck) so: »Läuft ..!« Zwei Mil­lio­nen Men­schen konn­ten ihre Woh­nun­gen nicht aus­rei­chend hei­zen. Die Mel­dung kommt gera­de rich­tig, um zu illus­trie­ren, wie kalt­schnäu­zig soge­nann­te Sozi­al­de­mo­kra­ten und die eli­tä­ren Grü­nen, also die Koali­ti­ons­part­ner in spe, in die­sem Lan­de mit Men­schen umge­hen, die in pre­kä­ren Ver­hält­nis­sen leben. Die müs­sen ja drin­gend […]

Ja, das ist schon eine vali­de Ana­ly­se.

Stra­te­gisch passt das auch, zumal die kopf- und füh­rungs­lo­se SPD auf dem bes­ten Weg ist, sich gemein­sam mit der Lin­ken auf vie­le Jah­re in der depres­si­ven Oppo­si­ti­on ein­zu­kuscheln und die Müs­li-CDU ali­as Elek­tro­par­tei ali­as Grü­ne ali­as Ex-Umwelt­par­tei immer noch eine ande­re Opti­on wei­ter rechts im Spek­trum hat.

Wie gesagt: Armer Olaf Scholz.

Frau Schmidt-Mat­tern müht sich red­lich. Aber da könn­te sie auch ver­su­chen, einen Pud­ding an die Wand zu nageln.

Grün wirkt

Oder hat jemand geglaubt, dass es fol­gen­los bleibt, wenn man die Axt an DIE deut­sche Schlüs­sel­in­dus­trie legt? Ohne eine ech­te Alter­na­ti­ve zu haben. Und das ist nur EINE von vie­len Mel­dun­gen. Bei den Zulie­fe­rern kreist erst recht der Ham­mer.

Die Grü­nen sind der gro­ße Ver­lie­rer der Kom­mu­nal­wahl in Bay­ern. Alles ande­re wäre auch eine Über­ra­schung gewe­sen. Wenn jetzt im Bund Wah­len wären, sähe das Ergeb­nis nicht anders aus. In Zei­ten wie die­sen zie­hen es die Men­schen vor, sich am Bau und Aus­bau von teu­ren, wir­kungs­lo­sen Wol­ken­ku­ckucks­hei­men nicht zu betei­li­gen. Und das ist auch gut so.