IT / PC / Technik

Wenn Syncthing das Dateidatum vergurkt

So sehr ich ja an sich Syn­ct­hing mag, um geschmei­dig Daten in mei­nem LAN inklu­si­ve Smart­pho­ne zu über­tra­gen und zu syn­chro­ni­sie­ren – ich muss mich wohl doch nach einer Alter­na­ti­ve umse­hen. Der Grund: Irgend­wie ver­gurkt Syn­ct­hing oft, aber nicht immer aus uner­find­li­chen Grün­den die Datums­ein­trä­ge. Nicht auf dem Weg vom Smart­phio­ne zum Cli­ent. Aber auf dem Weg vom Cli­ent zum Server.

Da hat auf ein­mal ein (unter Win­dows) frisch aus Fire­fox bzw. Water­fox expor­tier­tes Book­mark-Back­up das Datum 1.1.1970 und soll angeb­lich um 01:00 Uhr erzeugt wor­den sein.

Das Back­up wird direkt aus dem Brow­ser in einen Ord­ner geschrie­ben, der in Syn­ct­hing als Quel­le defi­niert ist. Auf dem Ser­ver (unter Linux) tra­gen die­sel­ben Datei­en nach dem Sync dann auf ein­mal das Datum 01.01.1601 mit Erstel­lungs­zeit 01:00 Uhr.

Ich weiß, dass dies die Daten sind, die für das jewei­li­ge OS den Beginn der Zeit­rech­nung mar­kie­ren und inso­fern nicht zufäl­lig sind. Aber: War­um ändert Syn­ct­hing mei­ne Zeit­an­ga­ben über­haupt? Das miss­fällt mir. Sehr.

Wür­de ich nicht zum Glück auch immer das aktu­el­le Datum als Datei­na­men der Book­mark­da­tei­en mit ver­bas­teln, hät­te ich ein Pro­blem. Habe ich sowie­so, da Syn­ct­hing auch ande­re Datei­en ver­hunzt – etwa aus mei­nem ZIM-Desk­top Wiki -, bei denen die Benen­nung eine ande­re ist. Das geht so nicht.

Das Pro­blem hat­ten ande­re auch schon. [1]Fund[2]Fund Eine Lösung gab es lei­der nicht.

Daher schaue ich mir jetzt mal Alter­na­ti­ven an. Poten­ti­el­le Kan­di­da­ten sind Sea­fi­le und Resi­lio. Aber zunächst tes­te ich mal das freie und quell­of­fe­ne Uni­son.

Free­File­Sync hat­te ich lan­ge im Ein­satz, habe ich auch mal für gelöhnt. Aber das scheint dem Autoren nicht zu reichen. 

Bei Gele­gen­heit berich­te ich nach, wie es mit dem Pro­blem bzw. der Lösung weiterging.

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 Fund
2 Fund

Schreibe einen Kommentar